„Wir sind genauso Menschen wie jeder andere auch“, so Melli, die früher ein Café betrieb. Ob ich jetzt Hartz IV kriege oder im Lotto gewonnen habe – der Mensch zählt doch in erster Linie“, sagt Rentnerin Dagmar, die in einem Kiosk jobbt. Als registrierter Nutzer werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar freigeschaltet wurde. Ich habe das gesehen und wenn man Auflagen vom Amt bekommt sich 3x zu bewerben, diesem aber nicht nachgeht, weil man schlichtweg keine Lust dazu hat, dem ist nicht zu helfen!!!

Kennenlernen sarah und pietro-3

Kennenlernen sarah und pietro video

Auf Kommando wird das weder Jobcenter noch Betroffene geli keine Lust, dafür Krankschreibung wegen "Depressionen" für ein halbes Jahr. Da wird über eine Lungenkrankheit gejammert und dabei geraucht. ber in der Hängemtte der Gesellschaft läßt es sich einigermaßen leben, für´s Nichtstun. Alle haben sie kein Geld, rauchen aber, selbst die Schwangere. Und ja, es sind Menschen - FREMDE, die ICH aber NICHT kenne und andere Zuschauer auch nicht.

Viele haben sich daran gewöhnt und sind schon dort geboren worden und es setzt sich von Generation zu Generation fort. Ich bin gestern mehr versehentlich auf diesem Sender gelandet und habe ein paar Minuten diese Sendung gesehen. Ich vermute, man hat uns das unterste Niveau gezeigt. Viele haben noch nie gearbeitet, natürlich keine Asubildung und werden daran auch nichts ändern. Es gibt, denke ich, verschiedene "Kategorien" von Hartz IVlern, die einen, deren "Schicksal" JEDEN treffen könnte, andere, die sich schon von jung an an ein solches Leben gewöhnt haben, damit zufrieden sind und es gar nicht, bzw. DIE letztgenannte Klientel ist diejenige, welche halt, zu Recht, von der breiten Bevölkerung häufig abgelehnt und verachtet wird.

Doch die heute (nach eigenen Angaben) 29-Jährige hat eine fragwürdige Transformation durchlebt.

Mittlerweile hält sie den Rekord der größten Brüste Europas, hat sich mit Bräunungsspritzen behandeln lassen und lebt als Schwarze in den...

Hab ja nicht nur gearbeitet um uns weites gehend selbst zu ernähren, sondern auch um meinen Kindern ein Vorbild zu sein, und das hat Gott sei Dank geklappt, Kinder sind erwachsen, haben alle ne Ausbildung und gehen arbeiten....das was die Depressionen nennen, ist einfaches Faulfieber....werde nie verstehen, wie man freiwillig so leben kann.....dann auch noch jammern Bin mit 56 Jahre wegen Betriebsaufgabe Arbeitslos geworden. Mir absolut unverständlich, wie man sich so hängen lassen kann.

Vom Arbeitsamt wurde ich aufgegeben, trotz 50 plus Aktion. Diesen Personen steht die Lustlosigkeit geradezu ins Gesicht geschrieben!Drollig ist auch immer die Auswahl der schwer zu diagnostizierenden Krankheiten, die ein Arbeiten nicht zulassen.Vor Arbeit kommt der Krankenschein und bei Bedarf zaubert man eben schnell die Depression aus dem Hut und schadet damit den wirklich Hilfsbedürftigen.Überqualizibiert ( Berufskraftfahrer mit Gefahrengutschein usw.) in dem Alter keine Chance. In jeder Wohnung dampft die Zigarette, Tattoos bei fast jedem und Hund und Katze sind fast überall vorhanden. Sicher soll jedem der in einer Notlage ist geholfen werden, aber auch wenn ich nicht viel habe kann es sauber sein.Und trotzdem, durch Eigeninaziebierung habe ich wieder Arbeit gefunden. Und ob es heute Sinn macht in so einer Lage sich schwängern zu lassen wage ich zu bezweifel, aber is ja einfacher wie sich Arbeit zu suchen oder eine Ausbildung zu machen..Wie es bei ihnen aussieht, das will ich hier nicht beschreiben. Sollten die Menschen vorgeführt werden oder wollte man zeigen, wie es Hartz IVern geht, dann war das sicher nicht der Durchschnitt, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen. Das sind NICHT die Menschen, welche krank sind/wurden, unverschuldet arbeitslos sind/wurden etc...... Das sind überwiegend Berufs-Hartz-IVer, die ungeniert ihr Leben zur Schau tragen und sich damit gut fühlen, denn das sind typische RTL-Promis. Inzwischen ist es ein beliebter Sport, andere Menschen vor der Kamera zu testen - ohne dass diese wissen, dass eine Kamera läuft.